Unser Team in der Saison 2021/22

Vorstand

Heading

Heading

Heading

Der Vorstand gibt die Richtung vor, fungiert als Motivator, vertritt die Interessen des Vereins und löst Konflikte. Zu den wichtigsten Aufgaben gehört auch der Kontakt zu den Sponsoren, ohne die bei uns nichts fahren würde.

Ebenso ausschlaggebend ist die Koordination der Entwicklung, Konstruktion und Fertigung.
Zudem gibt es auch noch einige Administrative Aufgaben, wie zum Beispiel, die Mitgliederverwaltung, Dokumentation, Versicherung und die Weitergabe wichtiger Infos an das gesamte Team.

Des Weiteren gilt es auch, stets finanziell den Überblick zu behalten, Gelder zu beantragen und einen Budgetplan für die Saison zu erstellen

Teamleiter

Niko Lührs

niko.luehrs@ignition-racing.de

Technischer Leiter

Linus Garcia Alba

linus.garciaalba@ignition-racing.de

Schriftführer

Alexander Mack

alexander.mack@ignition-racing.de

Kassenwartin

Annabel Joerges

annabel.joerges@ignition-racing.de

Der Vorstand gibt die Richtung vor, fungiert als Motivator, vertritt die Interessen des Vereins und löst Konflikte. Zu den wichtigsten Aufgaben gehört auch der Kontakt zu den Sponsoren, ohne die bei uns nichts fahren würde.

Ebenso ausschlaggebend ist die Koordination der Entwicklung, Konstruktion und Fertigung.
Zudem gibt es auch noch einige administrative Aufgaben, wie zum Beispiel, die Mitgliederverwaltung, Dokumentation, Versicherung und die Weitergabe wichtiger Infos an das gesamte Team.

Des Weiteren gilt es auch, stets finanziell den Überblick zu behalten, Gelder zu beantragen und einen Budgetplan für die Saison zu erstellen.

Der Vorstand gibt die Richtung vor, fungiert als Motivator, vertritt die Interessen des Vereins und löst Konflikte. Zu den wichtigsten Aufgaben gehört auch der Kontakt zu den Sponsoren, ohne die bei uns nichts fahren würde.

Ebenso ausschlaggebend ist die Koordination der Entwicklung, Konstruktion und Fertigung.
Zudem gibt es auch noch einige Administrative Aufgaben, wie zum Beispiel, die Mitgliederverwaltung, Dokumentation, Versicherung und die Weitergabe wichtiger Infos an das gesamte Team.

Des Weiteren gilt es auch, stets finanziell den Überblick zu behalten, Gelder zu beantragen und einen Budgetplan für die Saison zu erstellen

Antrieb

Im Subteam Antrieb wird das Ziel verfolgt das Fahrzeug so schnell wie möglich anzutreiben und dabei die Energie aus dem Akkumulator effizient zu nutzen.

Bei uns wird Wissen rund um die Themen Konstruktion, Antriebsstrang, Thermodynamik und Simulationen angewendet und neu erlernt. Zu Beginn der Saison starten wir mit der Konzeptphase. Im Anschluss arbeitet jeder ein Konzept aus, konstruiert die benötigten Bauteile im CAD (Catia V6) und erstellt die nötigen Zeichnungen, sodass alles gefertigt werden kann. Natürlich müssen Baugruppen, wie das Kühlsystem oder die Motor-Getriebe-Einheit, vor dem Einsatz auf den Prüfstand, auf dem Prototypenteile getestet und validiert werden.

Subteamleitung

Philip Derichs

Trainee

Patrick Sennholz

Autonomes System

Beim Autonomen System wird an der Entwicklung und Umbau des IR19 Black Pearl zu einem autonomen Rennwagen gearbeitet. Dabei werden die Bereiche Aktorik und Software zwar unterschieden, arbeiten jedoch eng zusammen.

In der Aktorik müssen die Füße auf Bremse und Gas und die Hände am Lenkrad durch mechanische Lösungen ersetzt und durch die Software ansprechbar gemacht werden.

Die Software stellt das Gehirn des autonomen Boliden dar. Die Wahrnehmung geschieht durch Sensoren, die weit über die Genauigkeit des Menschen hinausgehen. Die Erkennung der wahrgenommenen Situation wird größtenteils durch Methoden der Robotik und Mathematik gelöst. Schließlich trifft die Software eine Entscheidung, die dann in Befehle umgewandelt an die Aktorik über gemeinsam definierte Schnittstellen weitergeleitet wird.

Autonomes System

Fabian Kastilan

Autonomes System

Christopher Sieh

Autonomes System

Fabian Vogel

Elektro

Bei uns dreht sich alles um Elektrik – angefangen beim Antriebskonzept bis hin zur Fertigung der einzelnen Akkumodule sorgen wir dafür, dass der Strom fließt.

Wir planen und entwickeln den größten Teil unserer elektrischen Fahrzeugkomponenten selbst.

Wenn das Fahrzeugkonzept steht, geht bei uns die Arbeit los – wir entwickeln Platinen, wählen die Akkuzellen aus, programmieren Mikrocontroller und sorgen dafür, dass am Ende alle Signale dort ankommen, wo sie gebraucht werden.

Subteamleitung

Eike Siebe

BMS & LV-Akku

Tim Krause

Trainee

Jannik Strootmann

Fahrwerk

Die Hauptaufgabe des Fahrwerks ist es, die zum Antreiben, Bremsen und Lenken erforderlichen Umfangs- und Seitenkräfte auf die Fahrbahn zu übertragen.

Die am Anfang einer jeden Saison erarbeiteten Konzepte werden nach der Ausarbeitung in einem CAD-Programm (in unserem Fall 3D-Experience/CatiaV6)konstruiert und dargestellt. Während dem Design-Prozess findet zusätzlich die Auslegung aller Komponenten statt. Dies reicht von einfachen händischen Rechnungen bis zu komplexen FEM- oder Mehrkörpersimulationen. Wenn das Design und die Konstruktion abgeschlossen sind, werden in den meisten Fällen technische Zeichnungen erstellt, damit die selbst entwickelten Teile gefertigt werden können. Wenn alle einzelnen Module am Fahrzeug montiert sind, beginnt die Testphase, in der das Subteam einen besonderen Platz einnimmt. Da für das Einstellen des Fahrzeugsetups Kenntnisse über die Fahrwerksgeometrie und Fahrzeugdynamik von großem Wert sind, ist dies ein sehr spannender Saisonabschnitt für die meisten Teammitglieder. Am Ende einer jeden Saison geht es dann zu den Events, wo das Design und die Einstellung des Fahrwerks in den dynamischen Disziplinen den Unterschied machen können.

Read More

Subteamleitung

Tobias Wessel

Fahrwerk

Maram Chaari

Fahrwerk

Eloisa Calvillo Marquez

Management

Wir sorgen dafür das die Events reibungslos ablaufen und bereiten die „Statics“ vor. Cost Report und Businessplan sind die Disziplinen in der Formula Student bei denen wir nicht mit dem Auto wichtige Punkte holen, sondern mit unserem betriebswirtschaftlichen Knowhow.

Aber bevor es überhaupt auf die Events geht, muss die ganze Saison über an unserem öffentlichen Auftritt gearbeitet werden. Schließlich sind wir auf Sponsoren und neue engagierte Teammitglieder angewiesen und solche müssen angeworben werden. Hierfür arbeiten wir stetig an unserer Webseite, überlegen uns neue Inhalte für Social Media und kreieren neues Foto- und Videomaterial.

Auch der Teamzusammenhalt will gestärkt werden, ob nun optisch durch Teamkleidung oder gemeinsame Aktionen neben der Arbeit.  

Cost Report

Fabian Osterhues

Businessplan

Fauzia Mohamed

Management

Lienhard Weber

Design

Benedikt Winninghoff

Cost Report

Aleksej Meine

Monocoque

Das Monocoque ist der Hauptkörper und spiegelt das Design des gesamten Fahrzeugs wider. Nicht nur Ästhetik, sondern vor allem Funktion ist was uns auszeichnet. Unser Subteam zeichnet Kreativität und ein hoher Praxisanteil aus, aber auch Theorie und wissenschaftliche Arbeit im Bereich Faserverbund kommen nicht zu kurz.

Optimierung des Vakuuminfusionsverfahren und Verbesserung des Faservolumengehalts stehen an der Tagesordnung. Von Berechnungen im Rahmen der klassischen Laminattheorie über das Konstruieren in Generative Shape Design, oder Planung von Werkzeugen ist hier alles gefragt.

Nach erfolgreicher Konstruktion werden Testplatten berechnet, gelegt und anschließend in zerstörenden Prüfverfahren getestet. Theorie und Erfahrungswerte im Umgang mit Carbon bringen jedes Jahr ein Monocoque in feinster Leichtbaumanier hervor.  

Subteamleiter

Linus Garcia Alba

Monocoque

Joris Rehsöft

Monocoque

Yannik Stoffel

Monocoque

Michel Bürsken

Monocoque

Danny Schöpker

Das Monocoque ist der Hauptkörper und spiegelt das Design des gesamten Fahrzeugs wider. Nicht nur Ästhetik, sondern vor allem die Funktion ist es, worauf es ankommt.

Unser Subteam zeichnet Kreativität und ein hoher Praxisanteil aus, aber auch Theorie und wissenschaftliche Arbeit im Bereich Faserverbund kommen nicht zu kurz.

Optimierung des Vakuuminfusionsverfahrens und Verbesserung des Faservolumengehalts stehen an der Tagesordnung. Von Berechnungen im Rahmen der klassischen Laminattheorie über das Konstruieren in Generative Shape Design, oder Planung von Werkzeugen ist hier alles gefragt.

Nach erfolgreicher Konstruktion werden Testplatten berechnet, gelegt und anschließend in zerstörenden Prüfverfahren getestet. Theorie und Erfahrungswerte im Umgang mit Carbon bringen jedes Jahr ein Monocoque in feinster Leichtbaumanier hervor.  

Subteamleitung

Yannik Stoffel

Monocoque

Noel Niemeyer

Monocoque

Joris Rehsöft

Monocoque

Michel Bürsken

Monocoque

Leon Molthan

Monocoque

Lukas Möller

Teammitglied werden

Bewirb dich jetzt!
© 2021 Ignition Racing Team electric