top of page
  • Joris Rehsöft

IR21 - Firefly

Nach dem Start von Corona 2020 schrumpfte das Team auf nur noch 6 engagierte Studenten. Etwas Werbung und viel Unterstützung von Alumni später sind wir hier: Ein Rennwagen, der auf der Saison 2017 aufbaut.


Motor: Emrax 228 mit Zahnriemengetriebe im Heck. Dazu eine zweigeteilte 600V-Akku mit selbst entwickeltem BMS an den Seiten der Fahrgastzelle, um den Schwerpunkt zum Fahrer zu verlagern.


Apropos Fahrgastzelle: Das zweischaliges Monocoque in Sandwichbauweise, an dem alles andere befestigt wird, ist eigentlich wie jedes Jahr in Eigenregie und mit großartiger Unterstützung von DD-Compound hergestellt worden. Im Gegensatz zu den anderen Jahren ist mit dem IR21 nicht nur ein Monocoque entstanden, sondern auch eine Verlobung! Da soll nochmal jemand sagen, dass neben dem IRTe keine Zeit mehr für andere Dinge bleibt!


Aber zurück zum Auto: Das Fahrwerk ist an der Vorder- und Hinterachse ein Doppelquerlenkersystem mit Pushrod. Als Feder-Dämpfer-Einheit kommen erstmals KW-Produkte zum Einsatz. Für den Wankausgleich kommt unser selbst entwickelter Stabilisator zum Einsatz.


Am Ende wurde das Fahrzeug über 2 Jahre gebaut und begleitete uns zu den Veranstaltungen FSA22 und FSG22. Hier konnte ein völlig neues Team die ersten wichtigen Lektionen lernen und seit langem wieder Kontakte zu anderen Teams knüpfen. So waren die Saisons mit dem IR21 nicht nur ein wichtiger Schritt zurück auf die Events, sondern auch um das Konzept des Autos neu zu überdenken.



18 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

IR18 - Mantis

IR17 - Lizard

IR16 - Honeybadger

Comments


bottom of page